Change My Mind

2021

Diversität und Teilhabe in Erfurt Nord

Worum geht es?
Das Projekt „Change my Mind - Ilversgehofen – Vielfalt macht Viertel“ ist im März 2021 an den Start gegangen. Damit nehmen wir unsere Kulturarbeit unter die Lupe und hinterfragen gewohnte Strukturen und Entscheidungsprozesse in Hinblick auf kulturelle Vielfalt. So soll „Change my Mind“ auch das Miteinander im Stadtteil fördern und die Vielfältigkeit für die Stadtteilbevölkerung Ilversgehofens und die Menschen, die dort arbeiten, greifbarer machen.

Dafür haben wir einen „Dialog der Vielfalt“ auf die Beine gestellt - ein Austauschformat für alle Menschen, Institutionen, Gewerbetreibenden und Vereine in Ilversgehofen. Die Ziele: Konstruktive Diskussionen über Vielfalt und Teilhabe, Formulieren gemeinsamer Interessen und Konzepte zur Entwicklung des Viertels.

Der „Dialog der Vielfalt“ ist ein Versuch, die Stadtteilbevölkerung Ilversgehofens in all ihrer Verschiedenheit zu repräsentieren, ihre unterschiedlichen Perspektiven auf das Leben in Ilversgehofen widerzuspiegeln und aufzudecken, wie die Anwohnerinnen und Anwohner ihr Leben hier wahrnehmen. Ziel ist es, den vielen Lebensrealitäten des Stadtteils Raum zum Erfahrungsaustausch zu geben und gemeinsam herauszufinden, wie diese Vielfalt auch im Alltag von Ilversgehofen abgebildet werden kann.

Wie läuft das ab?
An drei Terminen und einer zusätzlichen Reflexionsveranstaltung sind die Teilnehmenden im Kontor Erfurt zusammenkommen. Mit verschiedenen Methoden wurden Wünsche und Bedürfnisse hinsichtlich gesellschaftlicher Teilhabe in Ilversgehofen erarbeitet. Per „Graphic recording“ wurde alles dokumentiert.

Ein Rückblick auf den ersten "Dialog der Vielfalt"

dialog-der-vielfalt_1_140621_1_stefan-kowalczyk-%40kowaly_one

Die Stadtteilbevölkerung und Interessengruppen Ilversgehofens trafen sich am 14. Juni im Kontor, um sich beim ersten von drei „Dialogen der Vielfalt“ über Bedürfnisse und Wünsche für die Zukunft ihres Stadtteils auszutauschen. Ziel der Veranstaltung war es, zunächst den Status Quo zu erfassen, wobei neben Ideen und Visionen bezüglich der Entwicklung Ilversgehofens auch Kritik geäußert wurde. Genannt seien an dieser Stelle beispielsweise die Einstufung der Magdeburger Allee als „gefährlicher Ort“; die Veränderung des Stadtteils durch Wohnungsbau, der eher die obere Mittelschicht anspricht und für aktuell in Ilversgehofen lebende Menschen nicht erschwinglich ist sowie das Spannungsfeld zwischen soziokulturellen Aktivitäten, Stadtteilbelebung und Ruhebedürfnis der Anwohnenden. Die Vision für die Entwicklung des Stadtteils, die aus der Gesprächsrunde mit den rund 25 Teilnehmenden deutlich wurde, lautet: „Ein kleineres Nebeneinander und ein größeres Miteinander“.

Ein Rückblick auf den zweiten "Dialog der Vielfalt"

dialog-der-vielfalt_2_050721_6_alexandra-bausewein-%40art.by.alexandra

Auch beim zweiten „Dialog der Vielfalt“ am 5. Juli ist viel passiert! Neben einem interessanten Input von Ralf Uwe Beck von "Mehr Demokratie e.V." wurden ausgewählte „Best-Practice-Beispiele“, für die Umsetzung von Beteiligung in Stadtteilen sowie generationsübergreifende und niedrigschwellige Veranstaltungsformate aus verschiedenen Städten vorgestellt. So zum Beispiel die Freiraumgalerie Halle mit ihrem Bürgerpark und die Kunst-und Kulturbühne Guten-Morgen-Eberswalde.

Mit frischer Energie wurde außerdem die Arbeit in den Kleingruppen fortgesetzt. Hier hatten die Teilnehmenden die Möglichkeit, basierend auf den zuvor formulierten Wünschen und Visionen für Ilversgehofen, Ideen für spannende und vielfältige Projekte für den Stadtteil anzudenken und aufzufangen.
Genannt seien an dieser Stelle die Umgestaltung des Ilversgehofener Platzes zu einem zentralen Ort des Kennenlernens und Zusammenkommens; Lichtinstallationen an Häuserwänden, die Ilversgehofen in neuer Farbe erstrahlen lassen sowie ein "Tag des guten Lebens" in mindestens einer Straße des Stadtteils als wortwörtliches Straßenfest von und für Bewohnerinnen und Bewohner mit Tanz, Musik und Theater.

Ein Rückblick auf den dritten "Dialog der Vielfalt"

dialog-der-vielfalt_3_120721_1_stefan-kowalczyk-%40kowaly_one

Der dritte und vorerst letzte „Dialog der Vielfalt“ fand am 12. Juli statt. In zwei Gruppen wurde an den bereits im vorigen Dialog angedachten Ideen für Veranstaltungsformate weitergearbeitet. Insbesondere die Umgestaltung des Ilversgehofener Platzes zu einem zentralen Ort des Zusammenkommens sowie eine Kunstaktion, die thematisch die Hauptkritikpunkte der Teilnehmenden, das Gefahrenbranding des Stadtteils sowie Angsträume und Racial Profiling künstlerisch aufarbeiten soll, standen im Fokus der Kleingruppenarbeit.

Aus dem dritten „Dialog der Vielfalt“ sind somit zwei konkrete Veranstaltungsformate hervorgegangen, die im September und Oktober im Stadtteil umgesetzt werden. Zum einen sollen in Zusammenarbeit mit dem Studiengang Kunst der Universität Erfurt verschiedene Lichtprojektionen in Ilversgehofen installiert werden, die die Bedarfe des Stadtteils und der Bevölkerung zum Ausdruck bringen. Zum anderen fand am ersten Septemberwochenende ein „Ilversgehofener-Wochenende“ statt, das im Rahmen eines Festes auf dem Ilversgehofener Platz veranstaltet worden ist.

Wir möchten einen riesigen Dank an alle Teilnehmenden, Stadtteilgestaltenden, Ideenbringer:innen und Visionär:innen aussprechen, die Teil der Dialoge waren! Wir freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit und werden nun erste planerische Schritte in Richtung Umsetzung der angedachten Veranstaltungsformate starten!

plakat-a4-2

Ein Rückblick auf das Ilversgehofener-Wochenende

Vom 3. bis 5. September fand auf dem Ilversgehofener Platz ein kulturelles Happening statt. Culture goes Europe e.V., der Kindergarten Vollbrachtfinken, die Contineo Buchhandlung, Kontakt in Krisen e.V., der Bügerbeirat Ilversgehofen, die Naturfreundejugend und viele andere luden die Bewohnerinnen und Bewohner des Stadtteils und alle Interessierten gemeinsam mit uns zu drei Tagen abwechslungsreichem Programm ein.

Am Freitag wurde das Wochenende mit einem Akustik-Musikabend eingeleitet. Hier hatten Musikerinnen und Musiker die Möglichkeit, auf einer offenen Bühne zu spielen und die Zuhörenden mit Akustik-Musik zu begeistern. Der Samstag versprach mit einem Kinder-Familien-Tag reichlich Abwechslung bei Kuchen und Kultur. Groß und Klein konnten sich beim Experimente-Basteln, Bilderbücher bestaunen, sportlichen Spielen und natürlich einer Original-Thüringer Rostbratwurst (oder Grillkäse für die Vegetarier:innen) austauschen und den sonnigen Tag gemeinsam genießen. Am Abend wurden ausgewählte Kurzfilme gezeigt. Am Sonntag bot eine Stadtteilführung durch Ilversgehofen die Gelegenheit, sich eingängig mit dessen Geschichte und Gegenwart auseinanderzusetzen. Das Wochenende ist anschließend mit einem Quiz und verschiedenen Kreativworkshops auf dem Ilversgehofener Platz ausgeklungen.

Wir bedanken uns bei allen Mitveranstaltenden, Mitwirkenden, Teilnehmenden und Kulturfreudigen für ein wunderschön buntes und abwechslungsreiches Wochenende!



English version:

Change my mind

diversity and participation in Erfurt North

What is it about?
Since March 2021 there has been a new project in the Klanggerüst: “Change my Mind - Ilversgehofen - Diversity makes neighborhoods”. During this project, the Klanggerüst e.V. is taking a close look at its own cultural work and questioning the usual guidelines and decision-making processes in with focus on cultural diversity.“Change My Mind” is aiming to promote unity in the district as well as making diversity more tangible for the population of Ilversgehofen.

A “Dialogue of Diversity” is being created as part of the project. Here Ilversgehofen exchanges ideas on the topics of diversity and participation. It will be an open Forum for interests, wishes for the development of the district, as well as ideas for events that will be taking place in summer of 2021.

The “Dialogue of Diversity” is an attempt to showcase life in the district of Ilversgehofen in all its diversity. It provides different perspectives on life in Ilversgehofen, while allowing to engage the residents that live here broadly and directly. The aim is to represent as many perceptions of life in the district as possible. We want to provide a space to exchange experiences and discuss how this diversity can also be represented in everyday life in Ilversgehofen.

The Process
The participants will assemble in the Kontor Erfurt on three separate dates, followed by an additional reflection event. Using various methods, the district population and those who shape the district culture will exchange ideas about wishes and necessities regarding to social participation in Ilversgehofen. The discussion is moderated and documented by "graphic recording". In order to enable access and participation in the dialogue for all interested parties, we can offer you support in the form of child care, interpreting (spoken & signs), driving services, etc. Please inform us if you are planning on rely on this offer, during your registration process. The venue is barrier-free.

The first dialogue will bare the title “Who are you? Ilversgehofen as our guest“ and will take place on June 14th. from 4 to 8 p.m. The dates for the two following dialogues as well as a final reflection event will be set in consultation with those present.

Take an active part in shaping your district and work with us to create an open space that reflects the needs, interests and desires of the people in our diverse district. Together with the Klanggerüst e.V., you will realize exciting events for Ilversgehofen. We look forward to meeting you!

A review of the first "Dialogue of Diversity

Ilversgehofen's district residents and interest groups met on 14 June at Kontor Erfurt to exchange views on needs and wishes for the future of their district at the first of three "Dialogues of Diversity". The aim of the event was first of all to record the status quo, whereby criticism was also voiced alongside ideas and visions regarding the development of Ilversgehofen. Examples include the classification of Magdeburger Allee as a "dangerous place"; the change in the district due to housing construction, which tends to appeal to the upper middle class and is not affordable for people currently living in Ilversgehofen; and the tension between socio-cultural activities, district revitalisation and the residents' need for peace and quiet. The vision for the development of the district, which became clear from the round of talks with the approximately 25 participants, is: "A smaller coexistence and a larger togetherness".

At the second "Dialogue of Diversity" on Monday, 5 July from 5 to 8 p.m., the topics discussed in the first dialogue will be deepened and supplemented by interesting contributions from experts.

A review of the 2nd "Dialogue of Diversity"

A lot happened at the second "Dialogue of Diversity" on 05.07. at Kontor Erfurt! In addition to an interesting input by Ralf Uwe Beck from Mehr Demokratie e.V., selected "best practice examples" for the for the implementation of participation in city districts as well as intergenerational and low-threshold event formats from different cities were presented. For example the Freiraumgalerie Halle and its Bürgerpark & the art and culture stage Guten-Morgen-Eberswalde.

With fresh energy, the work in the small groups was also continued. The participants had the opportunity to pick up and think about ideas for exciting and diverse projects for the district. We would like to mention here the redesign of the Ilversgehofener Platz as a central place to meet and get together; light installations on the walls of houses, which let Ilversgehofen shine in new colors as well as a "Day of Good Living" in at least one street of the district as a literal street festival by and for residents with dance, music and theater.

We are looking forward to continuing to think about these ideas at the next event on July 12 under the motto "Celebrating Diversity" and taking the first planning steps towards implementing them in September and October.

A review of the 3rd "Dialogue of Diversity"

The third and for the time being last "Dialogue of Diversity" took place on July 12 at Kontor Erfurt. Two groups continued to work on the ideas for event formats in Ilversgehofen that had already been considered in the previous dialogue. The redesign of the Ilvergehofener Platz as a central place to come together as well as an art action, which should artistically reinterpret the danger branding of the district as the main critic point of the participants, were the focus of the work.

Two concrete event formats have thus emerged from the third "Dialogue of Diversity" which will be implemented in the district in September and October. On the one hand, various light projections are to be installed in Ilversgehofen in cooperation with the art program of the University of Erfurt, which will express the needs of the district & the population. On the other hand, on the first weekend of September, an "Ilversgehofener-Wochenende" (engl. Ilversgehofener weekend), is to be held as part of a friends and family festival on the Ilversgehofener Platz. This is intended to highlight the Ilversgehofener Platz as a central place to come together. The "Ilversgehofener - Wochenende" (engl. Ilversgehofener weekend) will include an acoustic evening on Friday and a family festival followed by a movie night on Saturday. Sunday will be deliberately kept open to give the citizens and actors of the district the opportunity to contribute with their own suggestions. Furthermore, a survey will be conducted in the district to find out what is desired in the long term in the district (chess field, barbecue areas, etc.) and can be implemented as a permanent installation in Ilversgehofen.

We would like to say a huge thank you to all participants, district creators, idea bringers & visionaries who were part of the dialogues! We are looking forward to further cooperation and are happy to take the first organisational steps towards the implementation of the envisioned event formats!

The "Ilversgehofener - Weekend" from 03.-05. 09.2021

It became clear that the citizens and actors of Ilversgehofen would like to see a greater mix of the district's population and a space for encounters. Out of this desire, the Klanggerüst e.V. and many other participants are planning a "Ilversgehofener-Wochenende " from 03.-05.09. on the Ilversgehofener Platz. Come by and say hello!

On Friday the 03.09. from 6-22 p.m., an "Acoustic-Music-Evening" with self-organized barbecue will take place on the Ilversgehofener Platz.
Saturday is to be dedicated to a "Children's Family Festival" from 2-6 p.m. with various events such as chess, Twister, face painting for children, a city distric quiz, crafting, picture book reading and sport activites. To end the day a "Short Film District Cinema " will take place in the evening from 6- 10 p.m.
On Sunday will there will be a district tour followed by a district quiz and bingo program as well as creative workshops for young people.

A review of the Ilversgehofener-Wochenende

From 03.09.-05.09. a cultural happening took place on the Ilversgehofener Platz. Culture goes Europe e.V., the Kindergarten Vollbrachtfinken, the Contineo Bookstore, Kontakt in Krisen e.V., the Citizens' Council, the Naturfreundejugend and many others invited the residents of the district and all interested people to three days of varied program.

On Friday, the weekend was kicked off with an acoustic music evening. Musicians had the opportunity to represent on an open stage and inspire the audience with acoustic music. Saturday promised plenty of variety with a children's family day featuring cake and culture. Young and old could exchange ideas and enjoy the sunny day together while doing experiments, playing sports and, of course, enjoying an original Thuringian grilled sausage (or grilled cheese for the vegetarians). In the evening selected short films were shown. On Sunday, a guided tour through Ilversgehofen gave the opportunity to take a closer look at its history and present. The weekend ended with a quiz and various creative workshops on the Ilversgehofen square.

We would like to thank all co-organizers, participants and culture lovers for a wonderfully colorful and varied weekend!




“Sometimes you have to play a long time to be able to play like yourself. Do not fear mistakes. There are none.”
– Miles Davis

fb-header

04. März 2021

Unser Förderantrag an den Fond Soziokultur e.V. für das Projekt „Change my mind – Ilversgehofen – Diversität und Teilhabe in Erfurt Nord“ ist bewilligt worden!
Wow, nun heißt es anpacken: Von März bis September 2021 werden wir uns der Frage stellen, wie divers wir als Verein sind und wie unsere bisherigen Veranstaltungsangebote die Vielfältigkeit unseres Viertels widerspiegeln. Wie können wir Vielfalt in unserem Verein zum Thema machen und in Ilversgehofen fördern, sodass die verschiedenen Lebensperspektiven im Klanggerüst und Ilversgehofen Repräsentation finden?


Our application to the Fond Soziokultur e.V. for the project "Change my mind - Ilversgehofen - Diversity and Participation in Erfurt North" has been approved!
Wow, now it's time to get started: From March to September 2021, we will ask ourselves how diverse we are as an association and how our current event offerings reflect the diversity of our neighborhood. How can we make diversity a topic in our association and promote it in Ilversgehofen, so that the different perspectives on life find representation in the Klanggerüst and Ilversgehofen?

fb-header

22. März 2021

Wer wohnt in Ilversgehofen, was sind die Lebensgeschichten der Menschen hier, wie wird gewählt, was ist die Geschichte des Viertels, wie funktionieren Bürger*innendialoge und woher kommt eigentlich der Name Ilversgehofen? Das sind alles Fragen, die uns in unserer Recherchearbeit beschäftigen und die wir unter die Lupe nehmen werden.


Who lives in Ilversgehofen, what are the life stories of the people here, how do people vote, what is the history of the neighborhood, how do citizen dialogues work and where does the name Ilversgehofen actually come from? These are all questions that will keep us busy researching and which we will examine closely.

broschuere-innenseiten-final

30. März 2021

In der zweiteiligen Workshopreihe „ZukunftsWERTstatt“ haben die Mitglieder und Gestaltenden des Klanggerüst e.V. am 30. März und 13. April die eigene Kulturarbeit unter die Lupe genommen und sich den folgenden Fragen gestellt:
Wie inklusiv ist der Verein wirklich? Welche Werte bestimmen die Arbeit im Verein und wie können diese noch nachhaltiger in die Vereinsstruktur integriert werden? Spiegelt sich die Sozialstruktur und Vielfältigkeit des Stadtteils im Angebot des Vereins wider? Wie kann die Arbeit des Klanggerüsts mehr in den Stadtteil wirken?
Wir freuen uns die im Workshop behandelten Themen auch in Zukunft in unserer Vereinsarbeit umzusetzen!


In the two-part workshop series "ZukunftsWERTstatt", the designers of Klanggerüst e.V. scrutinized their own cultural work on March 30 and April 13 and asked themselves the following questions:
How inclusive is the association really? Which values determine the work in the association and how can these be integrated even more sustainably into the structure of the association? Is the social structure and diversity of the district reflected in what the association offers? How can the work of Klanggerüst have a greater impact on the district?
We are looking forward to implementing the topics discussed in the workshop in our association's work in the future!

20210513_155101

29. April 2021

Auf in die nächste Phase: In einem ersten Netzwerktreffen sind Kulturakteur*innen und Gestaltende des Stadtteils zusammengekommen, um das neue Projekt vorzustellen. Ergebnis, zur riesigen Freude aller: Die Kulturszene Ilversgehofens möchte das Change-my-mind-Projekt unterstützen.



On to the next phase: In a network meeting we met with cultural actors and stakeholders of the district to present the new project. And to our great delight we found out - the cultural scene of Ilversgehofen wants to support us. We are looking forward to a good cooperation and to welcoming new as well as some familiar faces in the dialogue!

photo_2021-05-28_15-07-20

21. Mai 2021

Heute werden die ersten Anschreiben in Ilversgehofen verteilt und in zufällig ausgewählte Briefkästen der Anwohner*innen Ilversgehofens geworfen. Wir sind gespannt wer sich zurückmeldet!



Today, the first letters will be distributed in Ilversgehofen and dropped into randomly selected mailboxes of Ilversgehofen residents. We are curious to see who will respond!

210524_foto_briefkasten

01. Juni 2021

Damit das Thema greifbarer wird für alle Interessierten, haben wir angefangen, Lektüre, Filme und Musik in unserem "Diversitätskoffer" zu sammeln. Zum Ausleihen oder auch nur zum Inspirationen sammeln kann Groß und Klein in die Themen Diversität - Vielfalt - Teilhabe eintauchen.




To make the topic more tangible for all those interested, we have started to collect reading material, films and music in our "Diversity Suitcase". For lending or just for collecting inspirations, young and old can immerse themselves in the topics of diversity - participation.

210604_diversitaetskoffer

04. Juni 2021

Der Methodencoach Marcus Berger war bei uns im Klanggerüst! In einem vierstündigen Methodentraining, haben wir unser Wissen zu individuellen Workshops, Teamarbeit & Methodik aufgefrischt und neue Perspektiven eingenommen. Wir sagen Danke – der erste „Dialog der Vielfalt“ kann kommen!


In a four-hour method training with method coach Marcus Berger, we refreshed our knowledge on individual workshops, methodology & teamwork. We are grateful and feel ready for the first dialogue!

photo_2021-06-07_10-09-33

14. Juni 2021

Der erste „Dialog der Vielfalt“ fand unter dem Motto „Wer seid ihr? Ilversgehofen zu Gast“ im Kontor Erfurt statt. Nach der Vorstellung des Projektes, einem kurzen Input zum Thema Vielfalt und einem gemeinsamen Kennenlernen, setzten sich die Teilnehmenden in mehreren Gesprächsrunden über den Ist-Zustand Ilversgehofens sowie Wünsche, Bedürfnisse & Visionen für den Stadtteil auseinander. Wir freuen uns über den interessanten Austausch und darauf in „Runde zwei“ mit Euch in die Tiefe zu gehen!




The first "Dialogue of Diversity " took place under the motto "Who are you? Ilversgehofen as a guest" at Kontor Erfurt. After an introduction of the project, a short input on the topic of diversity and getting to know each other, the participants discussed the current state of Ilversgehofen as well as wishes, needs and visions for the district. We are happy about the interesting exchange and are looking forward to going into depth with you in "Round Two"!

dialog-der-vielfalt_1_140621_1_stefan-kowalczyk-%40kowaly_one

05. Juli 2021

Der zweite „Dialog der Vielfalt“ fand unter dem Motto „Wir gehen in die Tiefe“ im Kontor Erfurt statt. Zu Gast war Ralf Uwe Beck von Mehr Demokratie e.V., der einen interessanten Input zu partizipativer Demokratie in Thüringen gab. Anschließend sammelten die Teilnehmenden in Kleingruppen, basierenden auf den zuvor formulierten Visionen für den Stadtteil, Ideen für kulturelle & vielfältige Veranstaltungsformate in Ilversgehofen. Wir sind begeistert von den konkreten und spannenden Vorschlägen und freuen uns in „Runde drei“ mit Euch einen Schritt in Richtung Realisierung zu gehen!




The second "Dialogue of Diversity" took place at Kontor Erfurt under the motto
"Let´s dig deep". Ralf Uwe Beck from Mehr Demokratie e.V., gave an interesting input on participatory democracy in Thuringia. Afterwards, the participants collected ideas for cultural and diverse events in Ilversgehofen based on previously formulated visions for the district. We are excited about your great ideas and look forward to "Round Three"!

dialog-der-vielfalt_2_050721_15_stefan-kowalczyk-%40kowaly_one

12. Juli 2021

Der dritte „Dialog der Vielfalt“ fand unter dem Motto „Vielfalt feiern“ im Kontor Erfurt statt. Mit frischer Energie arbeiteten die Kleingruppen an den, im vorigen Dialog angedachten, Veranstaltungsformaten weiter. Die Pläne lauten: Durch eine Kunstaktion sollen in Ilversgehofen mit Hilfe verschiedener Lichtinstallationen die Bedarfe des Stadtteils ausgedrückt werden & der Ilversgehofener Platz durch ein Fest als zentraler Ort der Nachbarschaftlichkeit hervorgehoben werden.

Da kommt was auf uns zu –wir freuen uns darauf!




The third "Dialogue of Diversity" took place under the motto "Celebrating Diversity" at Kontor Erfurt. With fresh energy, the small groups continued to work on the event formats envisioned in the previous dialogue. The plans are: an art action in Ilversgehofen that with the help of various light installations should express the needs of the district & a festival at the Ilversgehofener Platz to highlight it as a central place of coming together.

Something is coming up - we are looking forward to it!

dialog-der-vielfalt_3_120721_9_alexandra-bausewein-%40art.by.alexandra

05. August 2021

Am 05.08. fand unser zweites Netzwerktreffen für das „Ilversgehofener – Wochenende“ statt! Wir freuen uns, dass sich so viele Akteur:innen des Erfurter Nordens und auch Teilnehmende aus den Dialogen an der Planung und Umsetzung beteiligen. Mit großen Schritten gehen wir auf die Veranstaltung zu – wir sind gespannt! Und ihr?




On 05.08. the second network meeting for the "Ilversgehofener - Weekend" took place! We are incredibly happy that so many actors of the north of Erfurt and also participants from the dialogues are helping us planning this event. We are excited! What about you?

20210805_185743

03. September 2021

Das Ilversgehofener-Wochenende wurde mit einem Akustik-Musikabend auf dem Ilversgehofener Platz eingeleitet. Wir freuen uns über die Gemeinschaftlichkeit und Vielfältigkeit, die diesen Abend zu einem gelungenen Auftakt-Event machte!





The Ilversgehofener weekend was kicked off with an acoustic music evening at Ilversgehofener Platz. We are happy about the community spirit and diversity that made this evening a successful event!

whatsapp-image-2021-09-06-at-11.26.35

04. September 2021

Das Kinder- und Familienfest am Samstag bot eine großartige Möglichkeit den Wunsch nach mehr Miteinander im Stadtteil anzugehen. Hier kamen Groß und Klein bei verschiedenen To Do´s zusammen, lernten sich kennen und verbrachten den sonnigen Tag gemeinsam.




The children and family festival on Saturday was a great opportunity to address the desire for more a closer togeth in the district. Here, young and old came together at various To Do's, got to know each other and spent the sunny day together.

whatsapp-image-2021-09-06-at-11.31.44

05. September 2021

Die Stadtteilführung durch Ilversgehofen stellte eine großartige Möglichkeit dar den Stadtteil aus anderen Perspektiven kennenzulernen und mehr über dessen Geschichte zu erfahren. Danach konnte der eigenen Kreativität bei verschiedenen Workshops auf dem Ilversgehofener Platz freien Lauf gelassen werden.




The guided tour through Ilversgehofen was a great opportunity to get to know the district from a different perspective and to learn more about its history. Afterwards, the participants could give free rein to their own creativity at various workshops on the Ilversgehofener Platz.

whatsapp-image-2021-09-06-at-11.38.49

Gefördert von:

1
fs-sw
bkm_office_farbe_de_wbz_1
logoreihe-pfd-erfurt-ab-2020_fuer-druck-1